Neuigkeiten

  
Wer hilft?
… bei der Suche nach Informationen zu einigen Publikumslieblingen
sowie bei der Korrektur eventuell inzwischen nicht mehr gültiger Verlinkungen zu externen Webangeboten. Als "Einzelkämpferin" wäre ich für entsprechende Hinweise dankbar. (Kontakt siehe Impressum)
Achtung: Weiterhin werden wieder unbekannte "Gesichter" gesucht;
mehr dazu auf dieser Seite.
Archiv Link öffnet ein neues Fenster:
Besondere
Geburtstage
im Februar
bzw. erinnerungs-
würdige
Daten zu
legendären
Künstlern
Zu erinnern ist am … an den … von …

Link: 1) Wikipedia
  
Besondere Geburtstage der vergangenen Monate des Jahres 2018 siehe hier
Verstorbene Künstler der Jahre 2018 bis 2011 (Auszug; Link öffnet neues Fenster)

02.2018

Updates / Ergänzungen

11.02.2018 Am 8. Februar 2018 starb 62-jährig in Berlin die beliebte Schauspielerin Marie Gruber1); bereits im Oktober 2017 war bekannt geworden, dass sie sich eine Auszeit nehme, da sie sich der Behandlung einer Lungenkrebserkrankung unterziehen müsse. Marie Gruber spielte neben verschiedenen Kinoproduktionen in zahlreichen Fernsehserien mit, darunter in mehr als 40 Folgen der Krimireihe "Polizeiruf 110"1), hauptsächlich als Kriminaltechnikerin Rosamunde Weigand an der Seite der Ermittler Schmücke und Schneider1) alias Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler. In dem Quotenrenner "Stubbe – Von Fall zu Fall"1) war sie 1995 bis 1997 bzw. 11, Folgen lang die Ehefrau des von Wolfgang Stumph gespielten Kommissars Wilfried Stubbe. Auf der Leinwand sah man sie mit Nebenrollen unter anderem in dem mit einem Oscar ausgezeichneten Drama "Das Leben der Anderen"1) (2006) sowie in der internationalen Produktion "Der Vorleser"1) (2008). Zuletzt hatte man sie Anfang November 2017 in dem ARD-Film "Schwarzbrot in Thailand"1) auf dem Bildschirm erleben können, auch in der preisgekrönten Serie "Babylon Berlin"1) gehörte sie zur Besetzung. Siehe auch die Nachrufe bei www.tagesschau.de, www.spiegel.de, www.mdr.de
 
Link: 1) Wikipedia
04.02.2018 Am 3. Februar 2018 starb 76-jährig in einem Hamburger Pflegeheim (nach anderen Angaben bei Rendsburg) der Schauspieler, Musiker und Entertainer Rolf Zacher. Der Künstler machte sich in zahllosen Kino- und Fernsehproduktionen einen Namen, war meist auf schräge Typen, kleine Ganoven, Verlierer, gewitzte Proleten oder skurrile Charakteren abonniert. Der Schauspieler mit den markanten Gesichtszügen und der rauchig-krächzenden Stimme stand seit den 1960er Jahren für mehr als 200 Filme vor der Kamera, arbeitete mit so namhaften Regisseuren wie unter anderem Ulrich Schamoni1), Robert van Ackeren1), Hans W. Geißendörfer1) oder auch Rainer Werner Fassbinder1) zusammen und war zudem als Musiker erfolgreich. "Meist verlieh er Außenseitern der Gesellschaft oder schrägen Gestalten ein Gesicht, häufig verkörperte er Kleinkriminelle und Outlaws mit einer gewissen rebellischen Frechheit und Gewitztheit – Rollenfiguren, denen er zeitweilig auch im wirklichen Leben entsprach." kann man bei www.tagesschau.de in einem Nachruf lesen; weitere Nachrufe unter anderem bei www.spiegel.de, www.tagesspiegel.de, www.welt.de
 
Link: 1) Wikipedia
01.2018 Neu bei "Stars von Bühne, Film & TV"

Updates / Ergänzungen

21.01.2018 Wie erst jetzt bekannt wurde, starb bereits am 10. Januar 2018 in einem Berliner Pflegeheim 77-jährig der ehemalige Kinderstar Angelika Meissner. Der älteren Generation ist sie in der erfolgreichen Ponyhof-Geschichte "Die Mädels vom Immenhof"1) (1955) in Erinnerung geblieben, wo sie gemeinsam mit Heidi Brühl das freche Schwesternpaar Dick und Dalli mimte. Mit "Hochzeit auf Immenhof"1) (1956) und "Ferien auf Immenhof"1) (1957) wurden dann noch zwei Fortsetzungen gedreht. Nach nur insgesamt 15 Kinoproduktionen zog sich die damals 19-Jährige aus dem Filmgeschäft zurück.

1) Wikipedia
15.01.2018 Heute, am 15. Januar 2018 flimmert der Krimi "Clüver und der leise Tod"1) aus der ZDF-Reihe "Nord Nord Mord"2) mit Robert Atzorn als kantigem Hauptkommissar Theo Clüver über die Bildschirme. Bereits Ende Dezember 2017 ging durch die Medien, dass dies Atzorns letzte Arbeit vor der Kamera bzw. als Schauspieler sei. Der 72-Jährige beende seine Karriere, wolle sich ins Privatleben zurückziehen und sich fortan ausschließlich seiner Familie widmen → www.welt.de. Die Krimireihe "Nord Nord Mord" werde allerdings fortgesetzt, teilte der Sender mit, Peter Heinrich Brix2) übernehme als Hauptkommissar Carl Sievers künftig die Ermittlungsarbeit auf Sylt.

1) tittelbach.tv, 2) Wikipedia
Eingang