Lancer
Die in Farbe gedrehte US-amerikanische Western-Serie "Lancer" gehörte mit 2 Staffeln bzw. 51 Folgen nicht zu den langlebigsten des Genres. Im Produktionsland lief sie bei CBS zwischen September 1968 und Mai 1970 – nicht ganz so erfolgreich, wie andere Western-Serien, kam sie doch überwiegend "brav" daher und zeigte wenig actiongeladene Szenen. Die ARD zeigte die erste Folge Sonntagnachmittag am 14. Februar 1971, bis Juli 1972 flimmerten insgesamt 26 abenteuerliche Geschichten über den Bildschirm. Wiederholungen bzw. die restlichen Folgen brachte "Premiere Sunset" ab Mai 2000.

Wenn zur eingängigen Titelmelodie das Brandzeichen der Lancer-Ranch im Vorspann auftauchte, waren unterhaltsame 45 Minuten nicht nur für junge Zuschauer angesagt: Die Serie spielt auf einer großen Farm mit Viehherden im Kalifornien des 19. Jahrhunderts, die der alte Murdoch Lancer (Andrew Duggan) gemeinsam mit seinen erwachsenen Söhnen Johnny Madrid (James Stacy) und Scott (Wayne Maunder) bewirtschaftet. Zur Familie gehört auch noch die bildhübsche Adoptivtochter Teresa O'Brien (Elizabeth Baur), die manches Mal für Aufregung sorgt. Schließlich ist ab der 2. Staffel noch Jelly Hoskins (Paul Brinegar) mit von der Partie, der seit zwei Jahrzehnten auf der Ranch arbeitet und damit fast schon ein Familienmitglied ist.
Johnny und Scott sind zwei Cowboys, wie sie im Buche stehen und doch könnten sie unterschiedlicher nicht sein – kein Wunder, stammen sie doch aus zwei verschiedenen Ehen ihres Vaters. Während der blendend aussehende und älteste Sohn Scott ein gebildeter College-Absolvent von der Ostküste ist, hat sich der jüngere Johnny ein Leben lang als Revolverheld durch den wilden Westen geschlagen. Doch sie raufen sich im wahrsten Sinne des Wortes zusammen, nachdem der Vater sie als Unterstützung auf seine Farm geholt hat. Dass die Brüder den Reizen der attraktive Teresa nicht ganz gleichgültig gegenüberstehen, sollte noch erwähnt werden – auch das führt manches Mal zu Spannungen, die jedoch von der jungen Frau charmant und mit weiblichem Feingefühl aus der Welt geschafft werden. Gemeinsam mit ihrem eher verschlossenen Vater verteidigen sie alle den weitläufigen Besitz, Naturgewalten, illegale Siedler, Banditen und Gauner jeglicher Art gilt es in den einzelnen Episoden zu bekämpfen – dass diese immer gut ausgehen, versteht sich von selbst.
In Deutschland schalteten überwiegend weibliche Zuschauer am Sonntag Nachmittag ein, um Johnny und Scott Lancer zu sehen. Scott, gespielt von Wayne Maunder, war durchaus gutaussehend und sympathisch, aber vor allem Johnnys Darsteller James Stacy hatte es der Damenwelt angetan. (Quelle: www.tv-nostalgie.de)

Siehe auch Wikipedia, www.tvder60er.de, www.tv-nostalgie.de, fernsehserien.de
Weitere Links www.wunschliste.de

 

Die Familie Lancer:
Andrew Duggan … spielte den Vater Murdoch Lancer.
 
Geboren am 28. Dezember 1923 in Franklin (Indiana),
gestorben am 15. Mai 1988 in Westwood (Kalifornien).
 
Bevor der Sohn eines Football-Trainers eine erfolgreiche Karriere als Filmdarsteller startete, hatte er an der Universität von Indiana Schauspiel und Spracherziehung studiert, anschließend sammelte er erste Erfahrungen an kleineren Bühnen. Kurz danach wurde er während des 2. Weltkrieges zur Armee eingezogen, konnte während seiner Dienstzeit mit Fronttheatern weiter seiner Schauspielleidenschaft nachgehen. Erst 1948 wurde er aus der Armee entlassen und setzte Laufbahn fort, trat erneut an verschiedenen Bühnen auf und versuchte als Charakterdarsteller Fuß zu fassen. Doch erst durch das Fernsehen stellte sich Ende der 1940er Jahre allmählich der Erfolg ein, Duggan spielte im Laufe der nachfolgenden Jahrzehnte in unzähligen TV-Produktionen, vornehmlich Serien. In seiner fast 40-jährigen Karriere war er in rund 70 Kinofilmen mit meist prägnanten Nebenrollen zu sehen, agierte in etwa 140 Episoden verschiedener TV-Serien, die ihn zum populären, allgegenwärtigen Gesicht auf dem Bildschirm werden ließen. Meist spielte der hochgewachsene, kräftige Schauspieler mit den stechenden Augen und dem kantigen Kinn autoritäre Figuren, Militärs oder sonstige Respektspersonen, eine seiner letzten Rollen war die des Dwight D. Eisenhower in dem TV-Biopic "J. Edgar Hoover" (1987).
 
Als Andrew Duggan 1988 im Alter von 64 Jahre an Kehlkopfkrebs starb, hinterließ er seine Ehefrau, die Tänzerin Elizabeth Logue, mit der er seit 1954 verheiratet gewesen war, sowie die drei gemeinsamen Kinder Richard, Nancy und Melissa.
 
Siehe auch Wikipedia

Weitere Filme*) mit Andrew Duggan

James Stacy … spielte den jüngeren Sohn Johnny Madrid Lancer.
 
Geboren am 23. Dezember 1936 als Maurice William Elias in Los Angeles (Kalifornien),
gestorben am 15. September 2016 in Ventura (Kalifornien).

Der Sohn eines Buchmachers, der zunächst eine Karriere im American Football anstrebte, begann seine filmische Laufbahn Ende der 1950er Jahre mit einer winzigen Rolle in dem Marlon Brando-Streifen "Sayonara"1) (1957), fand dann beim Fernsehen seine Hauptaufgabe und spielte in verschiedensten populären Serien. Die Rolle des Johnny in der Wester-Serie "Lancer" machte ihn dann so richtig bekannt bzw. ließ ihn zum vielbeschäftigten Darsteller werden.
Am 27. September 1973 wurde Stacys Laufbahn durch einen tragischen Motorradunfall jäh beendet, verursacht durch einen betrunkenen Lastwagenfahrer. Der Schauspieler verlor seinen linken Arm und sein linkes Bein, seine Freundin Claire Cox überlebte den Unfall nicht. Danach konnte er nur noch Filmangebote annehmen, in denen er einen Charakter mit Behinderung zu verkörpern hatte. Sein Comeback hatte er 1975 in dem Western "Männer des Gesetzes"1) (Posse) an der Seite von Regisseur und Hauptdarsteller Kirk Douglas, bis Anfang der 1990er Jahre wurde Stacy immer mal wieder in Kino- und Fernsehproduktionen besetzt.
 
Der Schauspieler war zwei Mal verheiratet; seine im Oktober 1963 geschlossene Ehe mit der Schauspielerin und Sängerin Connie Stevens1) war drei Jahre später offiziell getrennt worden, danach ehelichte Stacy 1968 die Schauspielerin Kim Darby1). Aus dieser Verbindung, die nur ein Jahr lang hielt, stammt Tochter Heather.
Wikipedia notiert: "In die Schlagzeilen geriet er, nachdem er 1995 zunächst ein minderjähriges Mädchen sexuell belästigt und kurz darauf wiederholt zwei Nachbarskinder belästigt hatte. Nachdem er auf der Flucht in Hawaii einen Selbstmordversuch unternommen hatte, wurde er verhaftet und zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt."
 
Siehe auch Wikipedia (deutsch), Wikipedia (englisch)

Weitere Filme*) mit James Stacy
 
Link: 1) Wikipedia

Wayne Maunder … spielte den älteren Sohn Scott Lancer.
 
Geboren am 19. Dezember 1935 in New Brunswick (Kanada).
 
Aufgewachsen im US-amerikanischen Bundesstaat Maine, entschied sich Maunder nach seiner Schulzeit und einigen anderen Plänen für die Schauspielerei. Er besuchte Kurse am "Stella Adler Theatre Studio" und versuchte als Bühnendarsteller Fuß zu fassen. Seine erste wichtige Fernsehrolle erhielt er 1968 als älterer Sohn Scott in der Western-Serie "Lancer" und wurde damit über Nacht populär. Nach dem Ende der Serie konnte er seinen Erfolg nicht mehr fortsetzen, er spielte zwar noch in verschiedenen weiteren TV-Produktionen, letztmalig trat er in dem Kinostreifen "Porky's" (1982) auf.
Danach zog er sich als Darsteller vom Filmgeschäft zurück, war verschiedentlich als Regisseur und Produzent für Independentfilme tätig.
 
Siehe auch Wikipedia (englisch)
 
Weitere Filme*) mit Wayne Maunder
Elizabeth Baur … spielte die attraktive Teresa O'Brien.
 
Geboren am 1. Dezember 1947.

Durch ihren Vater Jack Baur, der als Leiter der Casting-Abteilung bei der "20th Century-Fox" tätig war, kam Tochter Elizabeth schon früh mit dem Showbusiness in Berührung und wollte – wie ihre Kusine Sharon Gless1) ("Cagney & Lacey") – trotz anfänglichen Widerstands ihrer Eltern Schauspielerin werden. Nach dem Ausscheiden von Barbara Anderson aus der Serie "Ironside" wurde ihr die Rolle der Polizistin Fran Belding angeboten, mit der die attraktive Frau über Nacht einem breiten Fernsehpublikum bekannt wurde. Danach stand sie allerdings nur noch selten vor der Kamera, ihren letzen Auftritt hatte sie 1993 in "Return of Ironside" (Der Chef kehrt zurück).
 
Siehe auch Wikipedia (englisch)
 
Weitere Filme*) mit Elizabeth Baur
 
Link: 1) Wikipedia
*) Link: Internet Movie Database
Um zur Seite der TV-Serien zurückzukehren, bitte dieses Fenster schließen.
Home: www.steffi-line.de