Misfits - Nicht gesellschaftsfähig
Titel USA: The Misfits
Westerndrama, USA 1960
Regie: John Huston
Drehbuch: Arthur Miller
Musik: Alex North 
Kamera: Russell Metty
Darsteller:
Clark Gable: Gay Langland, Marilyn Monroe: Roslyn Taber, 
Montgomery Clift: Perce Howland, Thelma Ritter: Isabelle Steers, 
Eli Wallach: Guido, Kevin McCarthy: Raymond Taber,
und andere
(Die Links führen zu Wikipedia bzw. zum Kurportrait innerhalb dieser HP)
Kurzinhalt:
Reno, das Scheidungsparadies in Nevada: Die Tänzerin Roslyn (Marilyn Monroe) lässt sich in Reno scheiden, da sie sich von ihrem Leben größere Abwechslung und tieferen Sinn erhofft. Sie trifft den Teilzeit-Mechaniker Guido (Eli Wallach), der ihr wiederum Cowboy Gay (Clark Gable) vorstellt. Zusammen mit Roslyns Freundin Isabelle (Thelma Ritter) verbringen sie einige Tage in Guidos Haus, das dieser nach dem Tod seiner Frau halbfertig stehen ließ. Beide Männer beginnen, um die junge Frau zu werben. Die Männer beschließen, Wildpferde zu fangen, um sie zu verkaufen. Auf der Suche nach einem dritten Mann treffen sie den Rodeo-Reiter Perce (Montgomery Clift), der sich ihnen anschließt und sich ebenfalls in Roslyn verliebt. Als Roslyn herausbekommt, dass die Pferde zu Hundefutter verarbeitet werden sollen und die Gruppe auch nur sechs Pferde findet, schlägt der ursprünglich romantische Ausflug um in eine Konfrontation der unterschiedlichen Charaktere, an deren Ende sich Roslyn für einen von ihnen entscheidet.
 
Quelle:
Wikipedia

Zur Thematik des ihn begeisternden Arthur-Miller-Drehbuchs "The Misfits", das der Dramatiker Miller für seine damalige Frau Marilyn Monroe geschrieben hatte, sagte Huston: "Es ist die Geschichte von Menschen, die die guten Dinge im Leben lieben, und die versuchen, sie zu erhalten und eine eigene Welt für sich und ihre Kinder zu schaffen. Das misslingt ihnen, und deshalb sind sie nicht gesellschaftsfähig. (…) Früher verkauften die Cowboys Pferde, damit die Kinder Ponys zum Reiten hatte, heute macht man aus diesen wilden Pferden Hundefutter. Dies ist eine Gesellschaft, in der der Hund das Pferd frisst".
 
Quelle: derstandard.at zu einer 2002 im BR gesendeten Dokumentation über die Entstehung von John Hustons Filmklassiker.

Kaum war der Film abgedreht, gaben die Millers ihre Trennung bekannt. Wenige Monate später heiratete Miller die Fotografin Inge Morath. Zwei seiner Hauptdarsteller hatten in "Misfits" ihren letzten Leinwandauftritt. Der 59-jährige Clark Gable, dem hier körperlich alles abverlangt wurde und der als Gay Langland eine der ergreifendsten schauspielerischen Leistungen seiner Karriere zeigte, starb nur wenige Wochen nach Abschluss der Dreharbeiten an Herzversagen, am 16. November 1960. Auch für die Monroe war es der letzte Film, den sie vollendete.
 
Lexikon des Internationalen Films:
Ein abenteuerlicher Hymnus auf gefühlsgetragenen Lebensglauben, zugleich eine Reflexion über die Zerstörung von Freiheiten in der modernen US-Gesellschaft. Dabei klaffen Bilder und Dialoge oft auseinander, sodass das Thema mitunter seltsam aufgesetzt wirkt. Dennoch ein sehr interessanter, glänzend gespielter und inszenierter Film nach einem Originaldrehbuch des Dramatikers und damaligen Monroe-Ehemannes Arthur Miller.
Prisma-online:
Mit "Misfits" kündigte sich für Marilyn Monroe ein Wechsel ins Charakterfach an, und ihr damaliger Ehemann, der Dramatiker Arthur Miller, hatte ihr nach einer eigenen Kurzgeschichte die attraktive Rolle auf den Leib geschrieben. Dramatischer Höhepunkt des Films ist allerdings die Sequenz mit der Pferdejagd.

Siehe auch Wikipedia, www.dieterwunderlich.de, www.prisma.de

Um zur Seite der Leinwandstars zurückzukehren, bitte dieses Fenster schließen.
Home: www.steffi-line.de