Fluss ohne Wiederkehr
Titel USA: River Of No Return
Genre: Western-Drama
Farbe, USA, 1954
Regie: Otto Preminger 
Drehbuch: Frank Fenton
Musik: Cyril J. Mockridge 
Kamera: Joseph LaShelle 
Darsteller:
Marilyn Monroe: Kay Weston, Robert Mitchum: Matt Calder,
Rory Calhoun: Harry Weston, Tommy Rettig: Mark Calder,
Murvyn Vye: Dave Colby, Douglas Spencer: Sam Benson
und andere
(Die Links führen zu Wikipedia bzw. zum Kurportrait innerhalb dieser HP)
Kurzinhalt:
1875 in einer Goldgräberstadt im Nordwesten der USA: Matt Calder (Robert Mitchum) ist in die Stadt gekommen, um endlich seinen zehnjährigen Sohn Mark (Tommy Rettig) zu sich zu holen. Bisher hatte Mark bei der Tingeltangel Sängerin Kay Weston (Marilyn Monroe) gelebt. Am "Fluss ohne Wiederkehr" soll eine kleine Farm das neue Zuhause von Vater und Sohn werden.
Einige Zeit später landen auch Kay und ihr Liebhaber, der Glücksspieler Harry Weston (Rory Calhoun), unfreiwillig auf Matts Farm. Sie waren mit einem Floß auf dem Fluss unterwegs, doch die Weiterfahrt auf dem reißenden Gewässer ist zu riskant.
Der rücksichtslose Harry stiehlt daraufhin Matts Pferd und Gewehr und macht sich auf den Weg, während die empörte Kay auf der Farm zurückbleibt. Doch das Leben in der rauen Wildnis in den Pioniertagen Amerikas ist weit entfernt von ländlicher Idylle.
Als Indianer die Farm angreifen, retten sich Matt, Mark und Kay auf das Floß. Ihre Fahrt auf dem "Fluss ohne Wiederkehr" wird zu einem nervenaufreibenden, lebensgefährlichen Abenteuer, an dessen Ende Matt und Kay zueinander finden, und Mark lernen muss, was es bedeutet, erwachsen zu werden und Verantwortung zu tragen. 

Lexikon des internationalen Films:
Brillant inszeniertes Western-(Melo-)Drama mit simpler, klischeehafter Handlung, das durch optimal eingesetzte Stars, attraktive Songs und vor allem durch die für ihre Zeit sensationellen Cinemascope-Landschaftsbilder (Floßfahrt) zum Kinoereignis wurde.
Dirk Jasper FilmLexikon
In all seiner Schwülstigkeit ist "Fluß ohne Wiederkehr" dennoch beste Hollywoodunterhaltung. Außerdem ist Marilyn Monroes wunderbare Originalstimme zu hören, wenn sie ihre Songs vorträgt: "River of No Return", "One Silver Dollar" und "I'm Gonna File My Claim". Und dann wäre da ja auch noch die schöne kanadische Landschaft, die der Film präsentiert.
 
Quelle: Dirk Jasper FilmLexikon
Siehe auch Wikipedia, www.prisma.de

Um zur Seite der Leinwandstars zurückzukehren, bitte dieses Fenster schließen.
Home: www.steffi-line.de